"Regelmäßige Analysen und Zeitreihen zum Aufzeigen des Stimmungsklimas in der Bevölkerung sind für mich unerlässlich. Das IGF bringt die Ursachen klar, kompakt und präzise auf den Punkt"
Mag. Uwe Höfferer, Landtagsabgeordneter

Bekanntheit und Image

Zuerst bedarf es der Facts: Bekanntheitsgrad, Image des Spitzenkandidaten und seine Zugkraft, potenzielle Wähler anzusprechen. Authentizität ist hier ein Schlüsselbegriff.

Gute Bekanntheitswerte und Image in den relevanten Zielgruppen sind Basis für den Erfolg und Schlüsselfaktoren. Dazu bedarf es repräsentativer Erhebungen auf breiter Basis zum Lokalisieren der Stärken und Schwächen. Qualitative Methoden, wie Focus Gruppen, zeigen begleitend auf, wie Themen oder Kandidaten wahrgenommen werden – Originaltöne der Diskutanten können schmerzlich, aber auch hilfreich sein und zeigen, wo es Handlungsbedarf gibt.

 

Haben Sie Interesse an den IGF-Forschungsgebieten? Nehmen Sie Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit uns auf. Wir beraten Sie gerne zu den Methoden und ihren Einsatzmöglichkeiten.